Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


chatten

Grundlegendes zum Chatten

Vor dem ersten Chat solltest Du Dein Profil einrichten. Im anderen Fall wird es eher ein One-Chat-only-Erlebnis (analog einem One-Night-Stand … auf niedrigsten Nievau) - aber durchaus von einigen Teilnehmern so gewünscht.

Du solltest außerdem wissen:

  • Es gibt dauerhafte (= öffentliche) und zeitlich begrenzte (= private) Chaträume.
  • Bestimmte dauerhafte Chaträume sind abschließbar - erkennbar am Schlösschen beim Namen.
  • Alle privaten Chaträume sind abschließbar (siehe unten).
  • Die Chatiquette wird im Strafbuch von ernstzunehmenden Chatpartnern gepflegt - Freundlichkeit lohnt!
  • Ein rassistisches oder beleidigendes Verhalten kann geahndet werden bis zum dauerhaften Ausschluss.
  • Jeder Chatteilnehmer kann eine Chat-Inhaltssicherung (= Chat-Logs) selbst durchführen (für sich oder als Nachweis).
  • In jedem Chatraum gibt es den Hilfe-Button, der Dich über die Einzelbefehle im Chatraum informiert.

Das Chatmenü selbst ist wahrscheinlich weniger erklärungsbedürtig, wie die wichtigsten Möglichkeiten in den Chaträumen und während des Chats selbst.

Die Erzeugung eines eigenen privaten Chatraums

Du gehst in einen öffentlichen Chatraum und gibst in die Chatzeile (ohne die Anführungszeichen) ein: „/room Chatraumname“. Der Name bleibt Deiner eigenen Phantasie überlassen. Daraufhin wird diese Raum aufgebaut und Du befindest Dich selbst sofort darin.

Das Abschließen und Entriegeln eines Chatraumes

Die Räume werden über die Befehlseingabe in der Chatleiste mit „/lockup“ verriegelt. Danach kann nur noch über eine Einladung (Befehl: „/invite Username“) oder durch Entriegelung (Befehl: „/unlock“) der Zutritt für andere möglich gemacht werden. Während der Zutritt in einen verschlossenen Chatraum von außen ohne Einladung nichtmöglich ist, kann jeder der im Raum befindlichen User diesen einfach über den Button „Logout“ oder durch den Wechsel in einen anderen Chatraum verlassen. Auch eine Internetunterbrechung führt dann zum automatischen Austritt. Eine neue Einladung wird nötig und kann auch von dem „Gast“ ausgesprochen werden, sofern es den Raumbesitzer selbst getroffen hat.

Die Einladung eines bestimmten Chatpartners

Für die Einladung in einen geschlossenen Chatraum ist der Chatraum-Besitzer verantwortlich. Allerdings muss auch der einzuladende Gesprächspartner in irgendeinem beliebigen Chatraum sein, sonst erreicht ihn die Einladung nicht. Der Befehl „/invite Username“ zur Einladung wird in die Chatzeile eingetippt. Diese Einladung kann allerdings das Gegenüber ignorieren oder auch mit Begründung (über den Flüsterbefehl „/t Username habe keine Zeit …“) oder so ähnlich ablehnen.

Der Rauswurf unliebsamer Gesprächspartner

Wer einen Gast aus seinen Privatraum als letztes Mittel hinauswerfen will, tut dies mit dem Befehl „/kick Username“. Allerdings sollte man zuvor denjenigen der Höflichkeit halber erst bitten, den Raum selbst zu verlassen.

Das Löschen eines privaten Chatraumes

Erst wenn der letzte Raumnutzer (und nicht der Raumbesitzer) den Chatraum verlassen hat, wird dieser automatisch wieder geschlossen. Ist ein Raum also erst einmal gebaut worden, bleibt er so lange bestehen, wie ein User sich darin befindet.

Der Mitschnitt eines Chatgesprächs

Es muss deutlich gesagt werden: jeder User sieht nur das vom Gespräch, was während seiner Anwesenheit offen geführt wurde. Er kann also nicht lesen, was vor seinem, Eintritt gesagt wurde. Verlässt er freiwillig oder unfreiwillig den Chatraum und tritt später wieder hinzu, ist der erste Teil ebenfalls verschwunden. Außerdem können nur normal eingetragene Chatbeiträge von anderen gelesen werden. Geflüsterte Beiträge sieht also nur der „Flüsterer und der angeflüsterte Partner“. Gleiches gilt für ausgesprochene Einladungen an andere. Der Chattext selbst wird mit dem Befehl „/save“ abgespeichert. Das Strafbuch legt automatisch einen „Chat-Log“ an mit Datum und Uhrzeit des „Save-Befehls“. Eingesehen werden können die „Chat-Logs“ im Hauptchat-Menü über den gleichnamigen Button. Diese „Chat-Logs“ können dann auch als gespeicherte Textversion auf den eigenen PC geholt werden.

Die Bereinigung des Chatfensters

Wurde das Chatfenster mal so unübersichtlich, dass Du wieder ein „sauberes“ Chatfenster möchtest, geht dies über den Befehl „/clear“. Damit sind alle Text verschwunden.

Der Signalsound für das Chatfenster

Nicht immer ist jeder Besucher vom Strafbuch an seinem PC. Oder jemand wartet und liest während dieser Zeit ein Buch. Oder recherchiert noch was im Internet. Oder … oder … oder …

Um dennoch über Aktivitäten im Chatraum informiert zu werden, kannst Du einen Signalton über den Befehl „/beepon“ anschalten. Jeder Beitrag oder jede Nachricht im Chatfenster wird dann von einem Signalton begleitet. Zum Abschalten wird der Befehl „/beepoff“ verwendet. Weißt Du nicht mehr, ob ein- oder abgeschaltet hast, wird Dir dies über den Befehl „/beep“ ausgegeben.

Das Anflüstern und Ignorieren

Grundsätzlich ist das Anflüstern von anderen Chatteilnehmer unabhängig davon, ob sie sich in dem gleichen Raum wie Du befinden oder nicht. Immer ist die Voraussetzungen, dass Du nur Personen anflüstern kannst, die gleichfalls in einem Chatraum sind. Für einzelne Textpassagen bietet sich der Befehl „/t Username Das ist jetzt mein Beispieltext“ an. Wer längere Flüstergespräche führt, sollte dies über den Befehl „/query Username“ tun. Es öffnet sich daraufhin ein separat neues Flüsterfenster, in dem dann wie in einem normalen Chat nur der Text eingegeben werden kann. Es gilt aber als extrem unhöflich, jemanden in einem anderen Chat regelrecht zuzuflüstern. Zur Wehr kannst Du Dich in dem Fall mit folgendem Befehl setzen „/ignore Username“. Daraufhin wird jeder Beitrag des anderen komplett ignoriert, bis Du ihn wieder von der Ignoreliste herunternimmst durch „/unignore Username“.

Das Ausprobieren weiterer Chatbefehle

Die Liste aller Chatbefehle finden sich in jedem Chatraum über den Klick auf den Hilfe-Button. Zusätzlich kann der Username noch farblich gestaltet werden. Das kann aber auch dazu führen, dass der Username selbst unlesbar wird, weil er sich nicht mehr vom Hintergrund abhebt. Dies und die übrigen Chatmöglichkeiten mit Einsetzen von Smileys sollten möglich kaum oder garnicht in einem öffentlichen Raum ausprobiert werden, wo sich andere unterhalten. Diese Versuche bekommen alle mit und es kann unter Umständen großen Unmut hervorrufen.


=== DasSeil und sein Team wünschen allen Usern einen genußvollen und aufschlußreichen, unterhaltsamen Chat! ===

chatten.txt · Zuletzt geändert: 2014/03/17 15:46 von deliah